Gesunder Schlaf muss sein!

Ein tiefer und gesunder Schlaf ist wichtig und lebensnotwendig für den menschlichen Körper, denn im Schlaf regeneriert und stärkt sich der Mensch. Wer nicht gut und nicht lange genug schläft, der baut sowohl psychisch als auch physisch ab und ist den Anforderungen des Alltags irgendwann nicht mehr gewachsen. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Anforderungen im Arbeits- und im Privatleben immer höher werden, ist es deshalb besonders wichtig, für einen guten, tiefen und ungestörten Schlaf zu sorgen. Eine der besten Voraussetzungen dafür ist die Wahl des richtigen Betts und der optimalen Matratze.

Erwiesenermaßen fördern hochwertige Lattenrostbetten in Kombination mit Gesundheitsmatratzen den tiefen und erholsamen Schlaf. Denn wer bequem liegt, der wird nicht nachts in einer ungünstigen Position aufwachen oder aufgrund einer unbequemen Ausweichhaltung schlecht schlafen. Federkern-, Kaltschaum-, Aktivschaum- und Viscoschaummatratzen sind einige Matratzenvarianten, die gesundes und entspanntes Liegen unterstützen. Welche Matratze die beste für den Schläfer ist, das ist aber individuell ganz unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel Schlafverhalten und Schlafgewohnheiten, Alter, Gewicht und Geschlecht ab. Deshalb ist beim Kauf einer neuen Matratze und eines Lattenrosts eine gute Beratung sehr wichtig.

Doch die Qualität, Dauer und Tiefe des Schlafes hängt nicht nur von äußeren Faktoren ab. Man kann sie mit etwas Disziplin durchaus auch selbst beeinflussen. Die Ernährungsgewohnheiten spielen dabei eine große Rolle. Wer gut schlafen möchte, der sollte nicht allzu spät am Abend noch zu reichhaltige und zu schwer verdauliche Speisen zu sich nehmen. Mit einem leeren Magen oder mit Hunger schlafen zu gehen ist jedoch auch nicht empfehlenswert. Wie bei vielen Dingen des täglichen Lebens gilt es hier, eine vernünftige Dosierung zu finden. Zuviel Alkohol stört gesunden Schlaf empfindlich, während ein Gläschen Bier oder Wein am Abend das Einschlafen durchaus erleichtern kann und sich auch nicht negativ auf die Gesundheit auswirkt. Eine gesunde Bettschwere kann auch durch sportliche Betätigung erzielt werden, allerdings sollte diese nicht zu spät am Abend stattfinden.