Hobby- und Lifestyletrend Uhren sammeln

Die Sammelleidenschaft ist dem Menschen angeboren, manchem mehr, manchem weniger. Diente sie früher ganz schlicht dem notwendigen Anlegen von Vorräten, mit denen sich der Winter überleben ließ, so ist sie mittlerweile zu einem attraktiven Hobby und einem sozial anerkannten Phänomen geworden. Schon immer jedoch gab es Menschen, bei denen sie ganz besonders stark ausgeprägt ist, und die ihre Leidenschaft auf ein bestimmtes Thema konzentrieren. Auf diese Weise entstanden nicht nur große, unendlich wertvolle Kunst- oder Literatursammlungen, sondern auch vermeintlich profanere Sammlungen wie Spielzeugsammlungen, Briefmarken-, Brillen-, Schuh- oder Uhrensammlungen.

War das Sammeln von Uhren früher nur den wirklich wohlhabenden Menschen vorbehalten, so fand mit Erfindung und Etablierung der modischen Plastikuhr ein starker Umschwung statt. Auch Menschen mit normalem Einkommen konnten sich plötzlich den Kauf mehrerer Uhren leisten, und eine Uhr war keine Anschaffung für das ganze Leben mehr. Modern und angesagt war, wer zu jedem Outfit die passende Uhr präsentieren konnte. Bestes Beispiel sind sicher die Modelle der Marke Swatch, aber auch Klassiker wie Bruno Söhnle Uhren, Editionen von Lifestyle- und Sportmarken oder wie Puma, BOSS und Armani oder exostische Marken aus Osteuropa und Asien stehen hoch im Sammlerkurs. Um an begehrte oder ausgefallene Modelle zu gelangen, gibt so mancher Sammler ein Vielfaches des tatsächlichen Werts für ein Sammlerstück aus.

So ist das Sammeln von Uhren inzwischen zu einem weit verbreiteten Hobby geworden, das durch das Internet, sein vielfältiges Angebot und seine Suchmöglichkeiten erleichtert wird. In den letzen Jahren sind ganze Foren für Sammler entstanden, in denen sich Gleichgesinnte austauschen und um Rat fragen können. Viele soziale Bindungen entstehen auch außerhalb des Internets über diese Foren. So ist ein Sammler heute nicht mehr automatisch eine mit ihren spezifischen Interessen meist isolierte Person, sondern kann sehr schnell spannende Gesprächspartner und auch neue Freunde finden. Diese neue Gemeinsamkeit stellt einen interessanten Aspekt des Sammelns dar und wird von vielen Sammlern geschätzt.